"Mehr Fotos und Videos"

Bitte nach unten Scrollen

Zweimal im Jahr kommen junge Eichhörnchen-Babys zur Welt: Einmal im Frühjahr zwischen März und April und einmal im Sommer zwischen Mai und August. Die Eichhörnchen-Mutter bringt ihre Jungen in einem Nest zur Welt, in dem sie die Jungen vier Monate lang aufzieht. Der sogenannte Kobel besteht aus Reisig und Zweigen und bildet eine etwa fünfzig Zentimeter große Hohlkugel, die fünf bis fünfzehn Meter über der Erde in alten Bäumen liegt.

Auch wenn die Eichhörnchen-Babys selbstständig geworden sind, bleiben sie noch einige Wochen in der Nähe ihrer Mutter und nutzen die Zeit zum Spielen und Futtersuchen.

Erst dann suchen sich die jungen Eichhörnchen ein eigenes Gebiet in der Nähe des Geburtsortes. Schon im darauffolgenden Frühling können junge Weibchen eigene Junge zur Welt bringen.


Mit der Natur eins sein...